Wolfgang Krebs

Vergelt´s Gott!

Sa, 15.10.22 - 19:30 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr

Wolfgang Krebs schlüpft erneut virtuos in die Erscheinungsbilder und Stimmbänder aktueller Politiker und Zeitgenossen. In fliegendem Wechsel und mit wechselnden Fliegen. Und er zeigt, dass wir alle arme Sünder sind, auch und gerade unsere weißblaue Führungselite.
Zu den Details
Fr. 21. Oktober
Beginn: 20:00 Uhr - Einlass: 19:00 Uhr
Django Asül

Offenes Visier

Ganz gegen den Trend ignoriert Django Asül die Selbstoptimierung und setzt auf Fremdoptimierung. Dabei lernt er vor allem Verständnis und Verständigung und wird so zum Mediator zwischen den Fronten. Wie das alles funktioniert? Ganz einfach: Django zahlt sich selber ein Grundeinkommen.
Fr. 04. November
Beginn: 20:00 Uhr - Einlass: 19:00 Uhr
Suchtpotenzial

Sexuelle Belustigung

ALARM!!! Sie sind wieder da! Die Musik-Comedy-Queens von SUCHTPOTENZIAL mit ihrem 3. Programm „Sexuelle Belustigung“:
Julia Gámez Martín aus Berlin und Ariane Müller aus Ulm sind zwei preisgekrönte Musikerinnen und bundesweit bekannt für ihre Shows voll rabenschwarzen Humor.
Sa. 05. November
Beginn: 20:00 Uhr - Einlass: 19:00 Uhr
Michl Müller

Michl Müller – Verrückt nach Müller

Michl Müller, bekannt aus den TV-Quotenrennern „Fastnacht in Franken“ und „Drei. Zwo. Eins. Michl Müller“, geht mit seinem neuen Programm „Verrückt nach Müller“ ab 2021 auf Tour. Freuen Sie sich auf einen mitreißenden, authentischen Abend des fränkischen Gesamtkunstwerks.
Sa. 12. November
Beginn: 20:00 Uhr - Einlass: 19:00 Uhr
Urban Priol

Im Fluss.

Man kann nicht zwei Mal in den gleichen Fluss steigen, sagt Heraklit, alles Sein ist Werden. Man denkt an den Berliner Großflughafen, und merkt: der alte Grieche hatte recht. „Alles Sein ist Werden“ – zu diesem Schluss kommt Urban Priol regelmäßig, wenn er kurz vor der Deadline an seinem Pressetext sitzt.
So. 13. November
Beginn: 18:00 Uhr - Einlass: 19:00 Uhr
Urban Priol

Im Fluss.

Man kann nicht zwei Mal in den gleichen Fluss steigen, sagt Heraklit, alles Sein ist Werden. Man denkt an den Berliner Großflughafen, und merkt: der alte Grieche hatte recht. „Alles Sein ist Werden“ – zu diesem Schluss kommt Urban Priol regelmäßig, wenn er kurz vor der Deadline an seinem Pressetext sitzt.
Zum kompletten Programm