Fr. 04. Dezember 2020
Beginn: 20:00 Uhr - Einlass: 19:00 Uhr
Urban Priol

Tilt – der Jahresrückblick!

2020 - wenn nichts mehr geht, kommt Urban Priol. Das hundsgemein-charmante Kabarett-Kraftwerk dreht und wendet das Zeitgeschehen, bis es die Zuschauer als das sehen, was es ist: Absurdes Theater von großer globaler Bedeutung. Alles, was man über die vergangenen zwölf Monate in Sachen Politik und Gesellschaft wissen muss, geballt in einem Programm. Schonungslos, schnell und wortgewandt kredenzt Urban Priol eine hochprozentig angesetzte Jahresendbowle für Hirn und Herz. Das lange Jahr wird kurzweilig verpackt vom scharfzüngigen Meister des politischen Kabaretts. Urban Priols TILT! 2020 ist ein Pflichttermin für alle, die noch Spaß verstehen, auch wenn nicht alles lustig war.
Sa. 05. Dezember 2020
Beginn: 20:00 Uhr - Einlass: 19:00 Uhr
Alfons

Jetzt noch deutscherer

In seinem neuem Programm erzählt ALFONS die Geschichte seiner Deutschwerdung, von den zauberhaften, sonnigen Kindheitstagen in Frankreich bis hin zum betörend samtigen Grau deutscher Amtsstuben.

Und ALFONS kommt nicht allein, sondern in überaus charmanter Begleitung: Untermalt und umspielt von der Sängerin Julia Schilinski wird seine Geschichte immer wieder zum musikalischen Pas de deux, mal humoristisch, mal nachdenklich, oft völlig überraschend.
Sa. 05. Dezember 2020
Beginn: 20:00 Uhr - Einlass: 19:00 Uhr
Lizzy Aumeier

Wie jetzt?!

Wieder einmal dreht sich alles um den allgemeinen Wahnsinn der Welt, insbesondere der unseren!
Die Politik bekommt bei Lizzy Aumeiers Programmen einen immer höheren Stellenwert und natürlich gehörig Kritik ab!
Alles ist im Wechsel!
Nicht zuletzt sie selber!
So wird in bewährter und liebgewonnener Manier …
(warum heißt das eigentlich nicht „fraunier“?)
… das Leben durchleuchtet und hinterfragt…
Wie jetzt…? Wo bleibt die Musik???
Natürlich nicht auf der Strecke…!
So. 13. Dezember 2020
Beginn: 18:00 Uhr - Einlass: 17:00 Uhr
Michl Müller

Weihnachten mit Michl Müller – die Show

Weihnachten mit Michl Müller - da bleibt kein Auge trocken. Zwischen Christbaum, Glühwein und Kokosmakronen feiert er mit seinem Publikum eine weihnachtlich-komische Jahresendabrechnung mit Allem und Jeden, gewürzt mit seinen herrlich-schrägen "Weihnachtsliedern". Alles was sich nicht bei drei hinterm Christstollen versteckt hat, kriegt da noch schnell eine mit der satirischen Rute übergebraten. Und der Rest amüsiert sich köstlich und wird am Ende gut gelaunt "O Du Fröhliche" singen.
Di. 15. Dezember 2020
Beginn: 20:00 Uhr - Einlass: 19:00 Uhr
Frank-Markus Barwasser

Neues Bühnenprogramm – Titel folgt

„Sein“ Erwin Pelzig gehörte zum „Inventar“ des deutschen Fernsehens. Unter anderem moderierte er zusammen mit Urban Priol im ZDF „Neues aus der Anstalt“, 17 Jahre lang war er hier auch mit seiner Sendung "Pelzig hält sich" nicht wegzudenken. Dabei wurde Frank Markus Barwasser, auch für seine Bühnenprogramme mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem Deutschen Kabarettpreis. Aber auf der Bühne fühlt er sich am wohlsten- und das gibt er auch zum Besten!
Do. 17. Dezember 2020
Beginn: 20:00 Uhr - Einlass: 17:00 Uhr
Frank-Markus Barwasser

Neues Bühnenprogramm – Titel folgt

„Sein“ Erwin Pelzig gehörte zum „Inventar“ des deutschen Fernsehens. Unter anderem moderierte er zusammen mit Urban Priol im ZDF „Neues aus der Anstalt“, 17 Jahre lang war er hier auch mit seiner Sendung "Pelzig hält sich" nicht wegzudenken. Dabei wurde Frank Markus Barwasser, auch für seine Bühnenprogramme mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem Deutschen Kabarettpreis. Aber auf der Bühne fühlt er sich am wohlsten- und das gibt er auch zum Besten!
Fr. 18. Dezember 2020
Beginn: 20:00 Uhr - Einlass: 19:00 Uhr
Helmut Schleich

Kauf, du Sau!

Ja, genau. Sie haben schon richtig gehört. Sie sollen kaufen. Und wenn Sie nichts kaufen, fliegen Sie raus! Denn: Wer nicht flüssig ist, ist überflüssig. Und überflüssige Menschen haben im Paradies der schönen neuen Warenwelt nichts verloren. Die verschmutzen nur das Konsumklima. Aber Sie sollen nicht nur kaufen. Sondern auch verkauft werden. Nämlich für dumm. Weil Waren und Wahrheiten sich leichter unters Volk bringen lassen, wenn keiner zu genau hinschaut …